Home News Minox spendet LJV Fotofallen

Minox spendet LJV Fotofallen

Naturschutz-Referent Rolf W. Becker und Minox-Geschäftsführer Thorsten Kortemeier bei der Übergabe. Foto: LJV Hessen © LJV Hessen

Die Minox GmbH (Wetzlar) hat dem Landesjagdverband Hessen (LJV) Wildkameras im Wert von rund 2.000 Euro für die wildbiologische Forschung gespendet. Minox-Geschäftsführer Thorsten Kortemeier übergab dem LJV-Referenten für Naturschutz und Wildbiologie, Rolf W. Becker, eine der Kameras.
Mit Hilfe der Fotofallen will der Jagdverband klären, welche Wildarten und anderen Tiere Wildbrücken über Autobahnen passieren. „Unsere gesamte Jagdoptik dient nicht zuletzt einer tierschutzgerechten Jagdausübung“, betonte Geschäftsführer Kortemeier bei der Übergabe. Das Unternehmen engagiere sich, wie Jäger und andere Naturschützer, für die freilebenden Tiere und den Erhalt der Artenvielfalt und stelle deshalb die Wildkameras gerne zur Verfügung. „Als hessischem Unternehmen (...) liegt uns natürlich die Förderung der wildbiologischen Forschung in unserem Bundesland besonders am Herzen“, so Kortemeier. „Zumal die meisten unserer Führungskräfte selbst Jäger sind.“
ROE/BS