Home News Meersau statt Wildsau

Meersau statt Wildsau

Michael Detloff mit 'Murphy', Heiko Hartmann mit 'Hubertus' und Jan Hartmann mit 'Giovanni'. Foto: H.-P. Niesen<p> © H.-P. Niesen

Nach ausbleibendem Jagderfolg machten sich die Grünröcke auf den Heimweg, als Detloff nahe einem Parkplatz an dem er kurz austreten wollte, plötzlich ein Meerschwein in Anblick trat. Mit den Worten 'Heiko, hier sitzt ein Schwein' war auch gleich der Jagdkollege mit Gewehr im Anschlag zur Stelle. Das sichtlich verunsicherte Tier saß auf einem Heuhaufen, welcher vermutlich aus dem Käfig des Nagers stammte. Die beiden überlegten nicht lang und nahmen sich des Tieres , welches sie auf den Namen 'Hubertus' tauften, an. Zu Hause angelangt baute der Jüngste der Familie aus einer alten Hundehütte gleich einen neuen Stall. Am darauffolgenden Tag wurde die Fundstelle von Hartmann und seinem Sohn ein weiteres Mal inspiziert. Unweit des 'Tatorts' hoppelte ein zahmes Zwergkaninchen auf Vater und Sohn zu und lies sich sogar streicheln. Auch das Kanin wurde eingepackt und mit auf den eigenen Hof genommen. ,Die beiden haben sich im Stall gleich wiedererkannt' berichtet Ursula Hartmann gegenüber jagderleben.de. Die Retter gehen von einer 'Komplettentsorgung' aus. Da bereits einige Nager zu der Familie gehören, darf sich das wieder zusammengeführte Pärchen über ein neues Zuhause in der 'Villa Wuff' des Tierschutzvereines Einbeck freuen. BS