Home News Mecklenburg-Vorpommern: Größter Waldbrand ausgebrochen

Mecklenburg-Vorpommern: Größter Waldbrand ausgebrochen

Dieses Jahr gab es bereits 38 Waldbrände in Mecklenburg-Vorpommern. © Nebojsa - stock.adobe.com

Dieses Jahr gab es bereits 38 Waldbrände in Mecklenburg-Vorpommern.


Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lübtheen (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist am 26. Juni ein Waldbrand ausgebrochen. Es sei der größte Waldbrand in der Geschichte des Landes, so Till Backhaus laut deutscher Presseagentur. „Die Sicherheit von Leib und Leben hat jetzt oberste Priorität“.

Ein Sprecher der Pressestelle des Ministeriums für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern gibt gegenüber der Redaktion an, dass sich das Feuer auf etwa 500 Hektar ausgeweitet hat. Allerdings breitet es sich aktuell deutlich langsamer aus als von Sonntag auf Montag.

Munition erschwert Löscharbeiten

Die Löscharbeiten werden vor allem durch eine hohe Munitionsbelastung der Fläche erschwert. Immer wieder finden kleinere Detonationen statt. Daher müssen die Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr, Polizei und Bundeswehr einen Sicherheitsabstand von mindestens einem Kilometer einhalten, berichtet der Pressesprecher. Am Boden versuche man mithilfe von gewässerten Schutzstreifen ein Ausbreiten zu verhindern. Die Bundeswehr unterstützt mit Hubschraubern die Löscharbeiten aus der Luft. Zur Brandursache sei bislang noch nichts bekannt.

Zwischenzeitlich wurden rund 400 Personen evakuiert. Ein Viertel davon sei in bereitgestellten Notunterkünften untergekommen, der Rest habe bei Verwandten Unterschlupf gesucht.


Eva Grun hat mit 16 Jahren ihren Jugendjagdschein gemacht, jagt im Frankenwald und ist seit 2019 Volontärin bei den dlv-Jagdmedien.
Eva Grun mit Drahthaar.