Home News Marderhunde einsenden!

Marderhunde einsenden!

Marderhunde: Welche Krankheiten und Parasiten übertragen sie? Foto: WM Jens Krüger © Jens Krüger

Das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/ Hannover des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) untersucht in Verbindung mit dem Zoonosemonitoring des Bundes den Befall mit möglichen Zoonose-Erregern von Marderhunden, die in Niedersachsen gelebt haben. Das Institut bittet daher um Einsendungen von erlegten oder als Fallwild aufgefundenen, möglichst frischen Marderhunden.
Der Marderhund ist hier wie auch in anderen europäischen Ländern stetig auf dem Vormarsch. So kamen im Jagdjahr 2012/ 2013 in Niedersachsen rund 1200 Enoks, wie der Marderhund auch genannt wird, zur Strecke. Dem überwiegend nachtaktiven Neubürger, der ursprünglich in Südostasien beheimatet war, fehlen natürliche Feinde. Es wird diskutiert, dass bestehende Ökosysteme durch die Anwesenheit des Marderhundes aus dem Gleichgewicht gebracht werden könnten.
NJ

Einsende-Adresse:

Lebensmittel- und Veterinärinstitut
Braunschweig/ Hannover
Eintrachtweg 17
30173 Hannover
Tel.: 0511/ 288 97-0