+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 176 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 23.11.2020) +++
Home News Marder fackelt Traktor ab

Marder fackelt Traktor ab

am
Mittwoch, 03.09.2014 - 02:00
Die Zugmaschine wurde bei dem Brand fast vollständig zerstört. Foto: Polizei © Polizei
Die Zugmaschine wurde bei dem Brand fast vollständig zerstört. Foto: Polizei

Zumindest ist dies die einzige Erklärung, die die Ermittler für diesen „kuriosen Vorfall“ haben, so ein Polizeisprecher gegenüber jagderleben. Der Reim, den sich die Beamten darauf machen lautet so: „Um 05:40 Uhr am Sonntagmorgen wurde der Polizei über die Einsatzentrale ein brennender Traktor gemeldet. Der Maschine stand über Nacht in einer Feldscheune. Vermutlich durch einen Marder wurden die Zündkabel des Traktors angegangen. Dadurch entstand ein Kurzschluss und der Motor des Traktors startete, weshalb sich der Traktor in Bewegung setzte. Dieser durchbrach das Scheunentor aus Holz. Des weiteren gab es einen Kabelbrand, weshalb der gesamte Traktor in Flammen aufging. Der Trecker blieb dann nach etwa 25 Metern an einem Gebüsch hängen. Die Feuerwehren Altenkunstadt und Burkheim waren mit jeweils 20 Mann vor Ort. Ein Fremdverschulden kann aufgrund der Gesamtumstände ausgeschlossen werden. Bei dem Brandfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro.“
Soweit der Polizeibericht. Gesehen hat den Marder nach Auskunft des Polizeisprechers allerdings niemand. Jedoch könne man von Glück sagen, dass der Traktor auch ansprang als er in Brand geriet, sonst wäre wohl auch die Scheune noch den Flammen zum Opfer gefallen.
JMB

Traktorbrand durch Marderbiss

Die deutlich sichtbaren Brandspuren. Foto: Polizei

Die deutlich sichtbaren Brandspuren. Foto: Polizei

Die Bergung nach dem Löscheinsatz. Foto: Polizei

Die Bergung nach dem Löscheinsatz. Foto: Polizei

Das durchbrochene Scheunentor. Foto: Polizei

Das durchbrochene Scheunentor. Foto: Polizei

Die völlig ausgebrannte Fahrerkabine. Foto: Polizei

Die völlig ausgebrannte Fahrerkabine. Foto: Polizei