Home News „Mann mit Sturmgewehr“ – Jäger löst Polizeieinsatz aus

„Mann mit Sturmgewehr“ – Jäger löst Polizeieinsatz aus

Polizei-Auto-in-Dunkelheit © Tobias Arhelger - stock.adobe.com
Der Polizeieinsatz konnte schnell beendet werden (Symbolbild).

Am Mittwochabend ging gegen 21.33 Uhr bei der Polizei ein Notruf ein. Ein Passant hatte nach eigenen Angaben im Kees‘scher Park (Markkleeberg/ Sachsen) einen „Mann mit einem Sturmgewehr und Tarnuniform“ gesehen. Laut "Tag24" wurde die auf Amok-Lagen spezialisierte „LEBEL-Einheit“ in Marsch gesetzt. Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilt, konnten herbeieilende Beamte aber schnell Entwarnung geben. Bei dem Verdächtigen handelte es sich um 40-jährigen Jäger, der kein Sturmgewehr sondern seine Jagdwaffe mit sich führte. Der Waidmann wollte im Kees‘schen Park Schwarzwild bejagen und hatte alle erforderlichen Genehmigungen, um dort auf Jagd zu gehen.


Kommentieren Sie