+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 184 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 25.11.2020) +++
Home News Luchsriss vor Garage

Luchsriss vor Garage

am
Sonntag, 02.11.2014 - 01:10
Pinselohr mit seiner Beute. Foto: R. Mathä © R. Mathä
Pinselohr mit seiner Beute. Foto: R. Mathä

Vergangenen Sonntag entdeckte Reinhold Mathä, aus Ulrichsberg im oberen Mühlviertel, ein Reh in der Einfahrt seiner Garage. Da das Tier unter anderem Bissspuren aufwies, verständigte er einen Jäger. Für den erfahrenen Waidmann, Oberförster Rudolf Traunmüller, war die Sache schnell klar: „Der Drosselbiss ist eindeutiges Zeichen für einen Luchs“. Der Beutezug müsse sich zwischen ein und sechs Uhr abgespielt haben, vermutete er im Gespräch mit der Redaktion. Bei dem Fundort handle es sich um ein Einzelgehöft in unmittelbarer Nähe zum Wald. „80 bis 100 Meter trennen das Gebäude vom Waldrand, dort hat der Luchs das Bockkitz gerissen“, so Traunmüller, der bereits 50 Luchsrisse bestätigt hat. Anhand einer Wildkamera, die Mathä daraufhin installierte, konnte Pinselohr eindeutig überführt werden als er seine Beute wenig später erneut in der Nacht aufsuchte.
MH