Home News Luchs mit Ziegenleckerli

Luchs mit Ziegenleckerli

Bei besten Lichtverhältnissen tappte Pinselohr in die Fotofalle. Foto: VGD © VGD

Das Erstaunliche: Es ist der erste bestätigte Luchsriss an einem Nutztier, obwohl die Pinselohren seit vielen Jahren durchs Baselgebiet streifen. „Natürlich wird dem Landwirt der entstandene Schaden ersetzt“, erklärte Daniel Zopfi von der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion (VGD) gegenüber jagderleben. Etwa 100 Franken werde der Halter bekommen. 80 Prozent der Entschädigungszahlung erstatte der Bund, der Kanton beteilige sich mit 20 Prozent.
Etwas ungewöhnlich sei, dass das Jungtier bereits um 20.30 Uhr am Riss aufgenommen werden konnte. „Vermutlich ist es gerade von seiner Mutter vertrieben worden und war sehr hungrig“, so der Sprecher. Zur weiteren Abklärung wurden die Fotos an die Planungs- und Koordinierungsstelle für Großraubtiere und Wildtiermanagement KORA geschickt. Der Ziegenhalter stallt seine Tiere vorerst nachts ein.
MH