Home News LJV sucht Musterkläger

LJV sucht Musterkläger

Kontrolliert zu werden ist eine Sache, dafür aber auch noch bezahlen zu müssen, ist ein Frechheit – findet der LJV Baden-Württemberg. Foto: JD


Der Landesjagdverband (LJV) Baden-Württemberg sucht einen Musterkläger, um gegen die Gebühren für verdachtsunabhängige Kontrollen der ordnungsgemäßen Waffenaufbewahrung vorzugehen. In Baden-Württemberg verlangen die Behörden von dem kontrollierten Waffenbesitzer 20 Euro pro angefangener Viertelstunde für die Überprüfung.
Die Rechtmäßigkeit dieser Vorgehensweise soll nach dem Willen des LJV nun in einem Musterverfahren gerichtlich überprüft werden. "Warum sollen gesetzestreue Jäger in Baden-Württemberg (...) bezahlen, während in anderen Bundesländern verdachtsunabhängige Kontrollen entweder gar nicht oder im öffentlichen Interesse und damit kostenlos erfolgen?", fragt der LJV auf seiner Internetseite. Der Verband will daher "versuchen, (...) allen politisch Verantwortlichen die verheerende Signalwirkung eines Generalverdachts und eines Abkassierens gesetzestreuer Jäger vor Augen zu führen". SE