Home News LJV NRW: Bald erste Frau an Verbandsspitze?

LJV NRW: Bald erste Frau an Verbandsspitze?

Der bisherige LJV-Präsident Ralph-Müller Schallenberg (links) und die Kandidatin des Präsidiums für das Amt: Nicole Heitzig (rechts). © Markus Stifter/Nicole Heitzig - KJS Hochsauerland
Der bisherige LJV-Präsident Ralph-Müller Schallenberg (links) und die Kandidatin des Präsidiums für das Amt: Nicole Heitzig (rechts).

Frischer Wind weht bald in Nordrhein-Westfalen: Das Präsidium des Landesjagdverbandes Nordrhein-Westfalen hat am gestrigen Mittwoch einstimmig einen Vorschlag für die künftige Verbandsspitze beschlossen. Der bisherige Präsident Ralph Müller Schallenberg wird nicht mehr zur Wahl antreten, wie laut einer Pressemitteilung des LJV bereits seit Monaten bekannt sei. Als seine Nachfolgerin wurde Nicole Heitzig vorgeschlagen. Die passionierte Jägerin ist Vorsitzende der Kreisjägerschaft Hochsauerland und Richterin am Amtsgericht Paderborn.

Heitzig wäre die erste Frau an der Spitze eines Landesjagdverbandes. Als Vizepräsidenten wurden der bisherige Amtsinhaber und MdB Hans-Jürgen Thies sowie Lutz Schorn vorgeschlagen. Als vierter Kopf für die neue Führung wurde der aktuelle Schatzmeister Dr. Peter Bottermann erneut in dieser Funktion nominiert.

Gewählt wird das neue Präsidium am 22. August 2020 auf der Mitgliederversammlung in Düsseldorf. Müller-Schallenberg blickt optimistisch auf die Wahl: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich im nächsten Sommer mein Amt an der Spitze eines erfolgreichen und geschlossenen Landesjagdverbandes übergeben kann.“ 


Hannah Reutter
geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail