Home News Landesforsten: Jagd vorbei

Landesforsten: Jagd vorbei

Die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten haben Konsequenzen aus der länger anhaltenden Winterwitterung gezogen und die Förstereien und Jagdausübungsberechtigten der Landesforsten angewiesen, die Jagd auf sämtliche Wildarten ab sofort einzustellen.
In Schleswig-Holstein ist zwar noch keine offizielle Notzeit ausgerufen und das Wild dank guter Eichel- und Bucheckernmast im letzten Jahr mit guten Fettreserven in den Winter gegangen, heißt es in einer Pressemitteilung der Landesforst; doch jetzt brauche das Wild Ruhe.
Um die Energiereserven der Tiere zu schonen und störungsbedingte Wildschäden im Wald zu vermeiden, dürfe das Wild auch durch Jagdausübung nicht beunruhigt werden (Foto "Damitier im Winter": Erich Marek).
Forstdirektor Tim Scherer appellierte an alle Waldbesucher, unbedingt auf den Hauptwegen zu bleiben und Hunde auf keinen Fall frei laufen zu lassen. Gut gemeintes Füttern durch Waldbesucher sei jedoch keine Hilfe, sondern schade dem Wild. PM