Home News Lada stellt Export nach Westeuropa ein

Lada stellt Export nach Westeuropa ein

Gerade bei Jägern ist der Lada-Niva beliebt. © dnkkolyan - stock.adobe.com

AvtoVAZ, ein russischer Fahrzeughersteller, in Westeuropa besser unter dem Namen Lada bekannt, stellt zum Ende des Jahres den Export seiner Fahrzeuge nach Westeuropa ein. Dies gab das Magazin „kfz-betrieb“ bekannt. Demnach nennt der Hersteller die schärferen Abgasvorschriften als Grund für die Einstellung. Diese würden von den Lada-Modellen nicht eingehalten, da die Motoren bereits in die Jahre gekommen seien.

Seit über 40 Jahren gebaut

Der deutsche General-Importeur Lada-Automobile äußerte gegenüber „kfz-betrieb“, man wolle künftig nur noch 1.000 Allradfahrzeuge des russischen Herstellers pro Jahr importieren. Der Service und die Ersatzteileversorgung werden weiterhin sichergestellt sein, berichtet das Fachmagazin weiter. Ganz möchte der Hersteller sich allerdings nicht festlegen. Eine Rückkehr mit neuen Modellen sei demnach geplant.

Gerade das Allradfahrzeug Lada Niva ist bei Jägern sehr beliebt. Das Modell wird bereits seit 1976 gebaut und wurde kontinuierlich weiterentwickelt.


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail