+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 114 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 30.10.2020) +++
Home News Kurios: Jagdliche Stadtdekoration

Kurios: Jagdliche Stadtdekoration

am
Donnerstag, 12.11.2009 - 01:00

In der Werbung sind jagdliche angehauchte Abbildungen und Utensilien seit geraumer Zeit extrem angesagt. Das Hirschgeweih oder der röhrende Hirsch stehen längst nicht mehr als Symbol für "Rückständigkeit", "Provinzialität" oder gar "rechtes Gedankengut". Neuerding werden damit "Globalisierungsskepsis", "Heimatliebe" und die "Rückbesinnung auf Werte" in Verbindung gebracht. Diese Trendwende wird nicht nur bei der Einrichtung von Gaststätten und Lokalen, sondern auch in Privatwohnungen sichtbar.
Offenbar ist der öffentliche Raum davon mittlerweile nicht mehr nur in Form von Werbeplakaten betroffen: In einer Straße der bayerischen Landeshauptstadt ziert seit einigen Tagen eine stilecht aufgemachte Rehtrophäe eine Hinweisschild auf einen Parkscheinautomaten (Foto: T. Veltl). JMB