Home News Kreistag beschließt ein "Jagdimpulsprogramm"

Kreistag beschließt ein "Jagdimpulsprogramm"

Beseitigung von Grünlandschäden


Um die Zerwürfnisse zwischen den Betroffenen zu schlichten und die Parteien zur Zusammenarbeit zu bringen, hat der Kreistag jetzt ein „Jagdimpulsprogramm“ beschlossen. Dies berichtet der Reutlinger Generalanzeiger.

Demnach bewilligten die Volksvertreter 17.000 Euro für eine Kampagne, die sich nicht nur an Bauern und Jäger, sondern auch an Forst, Wildhandel und Gastronomie wendet.
Das „Impulsprogramm zur Förderung modellhafter Projekte in der Jagd“ fördert so unterschiedliche Projekte wie Musterdrückjagden in den Jagdgemeinschaften, einen landwirtschaftlichen Lohnunternehmer, der mit dem Wiesenhobel Schwarzwildschäden zum Vorzugspreis beseitigt oder die Anschaffung von GPS-Geräten für Stöberhunde. Zuschüsse gab es auch für ein Gastronomieprojekt namens „Wilde Wochen“, sowie für Informationsveranstaltungen zur Wildschadensverhütung und für den Bau oder die Erweiterung von Kühlzellen.
Ziel des Programms ist, gegenseitiges Verständnis und eine bessere Zusammenarbeit aller Beteiligten zu erreichen. Oder, wie es der Metzinger Grünen-Kreisrat Friedemann gegenüber dem Generalanzeiger formulierte: „Versöhnung statt vergifteter Atmosphäre zwischen Landwirten und Jägern.“ SE