Home News Kortemeier wechselt von Minox zu NOBLEX

Kortemeier wechselt von Minox zu NOBLEX

Die neue Geschäftsführung von NOBLEX (v.l.): Roger Steiner, Lutz Belger, Thorsten Kortemeier.


Nach 22 Jahren verlässt Thorsten Kortemeier den Optikhersteller Minox als Geschaftsführer. Ab 1. Januar wir Wolfgang Venzl die Führung des zur Blaser Group gehörenden Unternehmens übernehmen. Der 55-Jährige arbeitete in den vergangenen zehn Jahren bei Kodak und Kodak Alaris in leitender Position. Michael Lüke, CEO der Blaser Group, äußert sich in einer Pressemitteilung zum Ausscheiden Kortemeiers wie folgt: „Wir bedanken uns ausdrücklich für das Engagement von Herrn Kortemeier, welches die Entwicklung von innovativen Optikprodukten innerhalb der Gruppe erst möglich gemacht hat.“

Wechsel zu NOBLEX

Kortemeier selbst wird in Zukunft als Sprecher der Geschäftsführung des thüringer Optikhersteller NOBLEX (auch bekannt unter dem Namen DOCTER) auftreten. Dort wird er die Unternehmensbereiche Unternehmensstrategie, Administration und Finanzen sowie Produktentwicklung leiten. Zusätzlich beteiligt sich Kortemeier als Gesellschafter. „Die hohe Motivation sowie die Fachkompetenz des NOBLEX-Teams haben mich gleich beim ersten Kontakt fasziniert. Die Kombination aus einer starken Marke sowie die Möglichkeit Entwicklungs- und Fertigungsdienstleistungen für dritte Unternehmen aus der Optik-, Jagd- und Sportwaffenindustrie anzubieten, hat den Ausschlag gegeben, mich finanziell an dem Unternehmen zu beteiligen.“, betont er. PM/ RW


Rasso Walch Der studierte Förster stammt aus einer traditionellen Jägerfamilie und hat seine Jägerprüfung bereits im Alter von 14 Jahren abgelegt.
Thumbnail