Home News Kormoran: Fischer machen Unmut Luft

Kormoran: Fischer machen Unmut Luft

Den Kormoran nicht ausrotten, aber durch Abschuss die Kolonien verkleinern - mit dieser Forderung waren rund 4500 Fischer und Teichwirte zu einer Großkundgebung nach Ulm gekommen. Aus Norddeutschland, Sachsen und der Schweiz waren sie angereist, um gegen den Schutz des Kormorans zu demonstrieren.
Anlass des friedlichen, aber lauten Protestes war das gleichzeitig im Stadthaus stattfindende Kormoran-Artenschutz-Symposium des Nabu, der den Kormoran zum Vogel des Jahres gekürt hat. Vogelschützer und Fischer waren sich zwar einig, dass die Kormorane großen Schaden anrichten, aber über die Form derSchadensabwehrherrschen unterschiedliche Ansichten(Foto Kormoran: Michael Breuer).
"Die Natur sich selbst zu überlassen, funktioniert in unserer Kulturlandschaft nicht mehr", meinte ein Angler aus Sulz am Neckar. Nabu-Vizepräsident Helmut Opitz hielt den Fischern entgegen, dass der Kormoran keine Fische ausrotte: Seltene Arten stünden bei dem Vogel kaum auf der Speisekarte. BHA