Home News Kontrollen sind rechtmäßig

Kontrollen sind rechtmäßig

Jäger müssen auch in Zukunft mit Besuch von der Waffenbehörde rechnen. Foto: Dieter Hopf © Dieter Hopf

Dies bestätigte eine Sprecherin des Gerichts gegenüber der Redaktion (Az.: 2 BvR 1644/10). Die Sportschützen hatten nach der Änderung des Waffengesetzes 2009 im Jahre 2010 die Kontrollen als "gravierenden Eingriff in das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung" gesehen. Das Gericht sah das anders und lehnte die Beschwerde jetzt ab.
Beim Bundesverfassungsgericht anhängig ist jedoch noch eine weitere Beschwerde, in der Eltern zweier getöteter Schülerinnen des Amoklaufes von Winnenden den Besitz privater tödlicher Schusswaffen generell verbieten lassen möchten, sofern dem nicht ein "zwingendes persönliches oder berufliches Interesse", wie etwa die Ausübung der Jagd, entgegenstehe. BHA