Home News Kolkraben töten Lämmer & Kälber

Kolkraben töten Lämmer & Kälber

Kolkraben gelten für Schafhalter als starke Bedrohung.


Schäfer in Mecklenburg-Vorpommern beklagen starke Verluste von Lämmern durch Kolkraben. Medienberichten zufolge würden die Rabenvögel sogar mehr Schafe töten als der Wolf. Die Rabenvögel gehen insbesondere auf frisch geborene Lämmer, hacken diesen die Augen aus und töten sie dann. Auch Mutterkuhherden sind betroffen: Frisch geborene Kälber stellen für Kolkraben ebenso leichte Beute dar. Im Gegensatz zum Wolf erhalten die Schäfer aber für die so entstandenen Verluste keine Ausgleichszahlungen. Ein Schutz durch Herdenschutzhunde oder Zäune ist bei den Angreifern aus der Luft nicht möglich.

Intelligente Rabenvögel

Einzelne Kolkraben können unter Umständen zum Abschuss freigegeben werden. Teilweise sind diese Genehmigungen aber auf Jungkolkraben beschränkt. Der Kolkrabe galt in Deutschland fast als ausgerottet. Schätzungen zufolge gibt es wieder etwa 900 Brutpaare in Deutschland. Die Vögel können bis zu 80 Jahre alt werden und gelten als überaus intelligent. 


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail