Home News Knopfbock erlegt - Jägerin angegriffen

Knopfbock erlegt - Jägerin angegriffen

Ein Hegeabschuss, der zum Angriff führte: Diesen "Knopfer" hatte die Jägerin erlegt. Foto: JH


Der 47-Jährigen gelang es zu entkommen und die Polizei zu alarmieren. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den Mann daraufhin stellen. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westsachsen bestätigte, handelt es sich dabei um einen 31-Jährigen über dessen Motive für den Angriff bisher noch nichts bekannt ist. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.
Gegenüber jagderleben.de schildert das Opfer den Hergang: Heike J. hat in der Nähe von Frohburg eine Jagdgelegenheit. Wegen der dortigen Teichlandschaft ist das Revier als Naherholungsgebiet sehr beliebt und stark frequentiert. Doch nach Aussagen der Jägerin hat es in der Vergangenheit weder mit den Erholungssuchenden noch mit den Vogelbeobachtern einer nahegelegenen Station irgendwelche Probleme gegeben. Im Gegenteil, das Verhältnis sei gut. So hat sich Heike J. zunächst auch nichts dabei gedacht, als am vergangenen Wochenende ein ihr unbekannter Mann auf sie zukam während sie gerade dabei war, einen Knopfbock, den sie kurz zuvor erlegt hatte, zu versorgen. Die Situation änderte sich jedoch schlagartig! Der Mann wurde zum Angreifer, er packte die Jägerin, warf sie zu Boden und trat auf sie ein, wobei er die Frau auch noch beschimpfte. Heike J.: "Zum Glück war es an diesem Tag recht kühl. Ich war warm angezogen und dadurch etwas geschützt".
Es gelang ihr, sich zu entfernen und die Polizei zu verständigen. Die reagierte prompt und konnte den Täter stellen. Dennoch hat der Vorfall unter der Jägerschaft der Region für Unruhe gesorgt. Heike J. hat von ihren Weidgenossinnen und -Genossen viel Zuspruch erfahren. Das habe ihr sehr gut getan, sagt sie. Mittlerweile ist der erste Schrecken überwunden und sie kann sich trotz alledem auch über die Erlegung des Knopfers freuen.
Von der Jagd will sich die Hubertusjüngerin, die seit über zehn Jahren einen Jagdschein besitz, durch das Ereignis ohnehin nicht abbringen lassen, wie sie jagderleben.de verraten hat. JMB