+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.338 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 18.6.2021) +++
Home News Kitz schwer verletzt: Jäger muss es erlösen

Kitz schwer verletzt: Jäger muss es erlösen

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Samstag, 22.05.2021 - 16:18
Das verletzte Rehkitz musste vom Jäger erlost werden. © Landespolizeiinspektion Saalfeld
Das verletzte Rehkitz musste vom Jäger erlost werden.

Ein Jäger in Föritztal/ Judenbach (Thüringen) hat ein verletztes Rehkitz erlösen müssen. Wie die Polizeiinspektion Sonneberg berichtet, hatte eine Anwohnerin das Kitz in ihrem Garten gefunden und die Polizei informiert. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der linke Lauscher des Kitzes abgerissen war und das Tier aus dem Äser blutete. Ein hinzugerufener Jagdpächter musste das Stück erlösen.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass ein Hund das Rehkitz verletzt habe. Die Anwohnerin gab gegenüber den Beamten an, dass sie viele Hundebesitzer beobachten würde, die ihre Vierbeiner in dem Bereich nicht an der Leine führen würden. Daher habe man nun Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie Jagdwilderei aufgenommen.


Kommentieren Sie