Home News Kein Schnappschuss mehr von Wolf, Luchs & Co.

Kein Schnappschuss mehr von Wolf, Luchs & Co.

am
Samstag, 07.03.2015 - 01:10
Fast fünfzig dieser Fotofallen wurden von Unbekannten entwendet. Foto: Uni Bern © Uni Bern

Nicht das erste Mal wird das Wildforschungsprojekt der Abteilung „Conservation Biology“ der Universität Bern behindert. Bereits beim Testlauf entwendeten Unbekannte einige Wildkameras. Seit 2012 versuchen die Forscher durch den Fotofallennachweis und das Auswerten von Fährten wissenschaftliche Erkenntnisse über das Beuteverhalten von Luchs und Wolf zu erhalten. Vorerst wird das Untersuchungsgebiet aber Lücken aufweisen, denn kantonsweit wurden mehr als 50 Infrarot-Fotofallen, die an ausgesuchten Waldwegen installiert worden waren, gestohlen oder zerstört. Schweizer Medienberichten zu Folge sei ein Sachschaden von rund 50.000 Franken entstanden.
„Die Polizei ermittelt“, erklärte Prof. Raphaël Arlettaz von der Uni Bern im Gespräch mit der Redaktion. Das Projekt sei jedoch nicht gefährdet. „Wir haben die finanziellen Ressourcen um es fortzuführen, so der Professor. Kämpferisch fügte er hinzu, dass derartige Vorfälle ihn geradezu motivierten, weiter zu machen.
MH