Home News Keiler in Kellerei erlegt

Keiler in Kellerei erlegt

Das Eindringen in eine Kellerei zahlte dieser Keiler mit seinem Leben. Foto: Polizei © Polizei

Am vergangenen Freitagnachmittag, den 30. November, besuchte ein stattlicher Schwarzkittel eine Sektkellerei in Wachenheim (Landkreis Bad Dürkheim). Zuvor hatten mehrere Personen ein ausgewachsenes Wildschwein der Polizei gemeldet, das sich auf der Weinstraße in Richtung Ortskern bewegen würde. Auf seinem urbanen Besuch gelang es dem Tier in den Verkaufsraum einer Sektkellerei einzudringen. Um sich vor möglichen Angriffen zu schützen, sperrten Mitarbeiter den Bassen dort ein. Im angrenzenden Lager verursachte er dann, vermutlich auf der Suche nach einem Ausweg, einen Schaden von rund 500 Euro. Nach Absprache mit verantwortlichen Beamten ordneten die anwesenden Polizisten noch in den Räumlichkeiten den Abschuss an, wie die Polizei mitteilte.
Ein herbeigerufener Jäger konnte von einem Durchgang aus den Keiler mit einem gezielten Schuss auf den Teller erlegen. Da das aufgebrochen rund 130 Kilogramm schwere und fünf bis sechs Jahre alte Wildschwein nicht verletzt war, wird es noch verwertet, so der zuständige Jagdpächter gegenüber der Redaktion. BS