Home News Kapitel Hirsch "Willy" geschlossen

Kapitel Hirsch "Willy" geschlossen

Die Freude bei allen Beteiligten war groß. Foto: Katrin Martin<br> © Katrin Martin

Mit der feierlichen Überreichung der Spenden aus dem Verkauf der Trophäe des ungeraden 22-Enders endet für die Kreisgruppe Garmisch-Partenkirchen des Bayerischen Jagdverbandes das leidvolle Thema rund um den Fehlabschuss des Zukunfthirsches vom siebten Kopf. Thomas Bär, stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe, und Johann Geisslinger, Mitglied der Jägerschaft, überreichten die beiden Schecks. Der Geschäftsführer der Kinderrheumaklinik Garmisch, Martin Barfuß, und Gerhard Rössler, Vorsitzender des Vereins "Hilfe für das rheumakranke Kind", werden ihren Anteil in eine sogenannte "Hippotherapie" investieren. Über die andere Hälfte durfte sich Tessy Lödermann vom Tierheim Garmisch freuen. BS