Home News Jungjäger/innen standen im Mittelpunkt

Jungjäger/innen standen im Mittelpunkt

Trotz Fußballländerspiel, trotz heißer Temperaturen kamen 47 Schützen zum PIRSCH-Jungjägerschießen. Zum 13. Mal fand in Zusammenarbeit mit der Landesjagdschule Baden-Württemberg das Preisschießen im Rahmen des Tages der Jungjäger und Jungjägerinnen auf dem Dornsberg statt.
Der Landesjagdverband organisierte ein buntes Programm und die Schützen hatten Gelegenheit einen der schönsten Jagdparcours des Landes kennen zu lernen. Im lockeren Schießwettbewerb wurden 30 Tauben an drei Ständen beschossen. Der diesjährige Gewinner heißt Stjepan Matacun aus Kolbingen, der seine Jägerprüfung im September 2009 in der Obhut der Landesjagdschule Dornsberg bestanden hat. Er durfte außer dem Wanderpokal eine Bockdoppelflinte gesponsert von Rottweil mit nach Hause nehmen. Jeder weitere Teilnehmer erhielt einen Preis im Losverfahren. Die PIRSCH dankt den Sponsoren Rottweil, Kamik, Ballistol-Klever, BLV-Buchverlag. HW

Bild: Holger Witte (r.) vom dlv-Ausbildungsservice überreichte den Gewinnern die Preise: Der erstplazierte Stjepan Matacun (M.) traf 22 Tontauben, der zweite Platz ging mit 20 getroffenen Tontauben an David Kolar (l.), der seine Prüfung gerade im April 2010 mit der Schule für Ökologie und Jagd/Gebhard Schrag absolviert hat. (Foto: dlv)