+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 184 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 25.11.2020) +++
Home News Journalistenpreis verliehen

Journalistenpreis verliehen

am
Samstag, 31.10.2009 - 01:00

Um das Leserinteresse für heimische Wildtiere und Artenvielfalt zu wecken, haben die Deutsche Wildtier Stiftung und die Zeitschrift GEO im Oktober den „Deutschen Preis für Naturjournalismus“ und den Sonderpreis „Der wilde Rabe“ verliehen. Die sechsköpfige Jury hatte sich dafür entschieden, gleich zwei Arbeiten aus über 200 Einsendungen auszuzeichnen: Sabine Böhne (STERN) teilt sich mit Susanne Stockmann (TZ) den „Deutschen Preis für Naturjournalismus“. Der Artikel „Wipfelstürmer“ beschreibt im STERN den Verdrängungskampf der einwandernden Grauhörnchen gegen die heimischen roten Eichhörnchen. Susanne Stockmann erhielt die Auszeichnung für ihre TZ-Serie „Wilde Tiere in der Großstadt“. Speziell für Veröffentlichungen in Kinder- und Jugendmedien wurde der Sonderpreis „Der wilde Rabe“ ausgelobt. Für ihre wöchentlich erscheinende Kinderbeilage in der Berliner Morgenpost erhielten Dr. Pia Heinemann und Sabine Flatau diesen Preis. PM