Home News Joggerin von aggressivem Rehbock verletzt

Joggerin von aggressivem Rehbock verletzt

Ein Rehbock im Winterhaar steht auf einer Wiese vor einem Wald. © Erich Marek

Ein aggressiver Rehbock attackierte eine Joggerin (Symbolbild).


Am vergangenen Sonntag wurde eine Joggerin in der Nähe von Nittendorf (Landkreis Regensburg, Bayern) von einem Rehbock attackiert. Das Tier war ihr laut einer Pressemitteilung der Polizei zunächst ein Stück weit gefolgt. Plötzlich griff der Bock die 24-Jährige an und verletzte sie leicht. Der Sportlerin gelang es allerdings, das aggressive Reh am Gehörn zu packen und damit zu vertreiben. Ihr sei dabei aufgefallen, dass das Stück eine gelbe Ohrmarke trägt, berichtet die Polizei weiter.

Kürzlich Rehbock ausgewildert

Der Jagdpächter wurde über den Vorfall informiert. Dieser erinnerte sich daran, dass kürzlich in der Nähe ein von Hand aufgezogener Rehbock ausgewildert worden war. Falls das Tier erneut Menschen attackieren sollte, muss es wohl erlegt werden, so die Polizei. PM/ SBA


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail