Home News Jagdverband befürchtet Hunde-Mangel

Jagdverband befürchtet Hunde-Mangel

In Thüringen wirdeinen Mangel an ausgebildeten Jagdhunden befürchtet. Nicht einmal jedes dritte Mitglied im Landesjagdverband hat noch einen Hund, sagte dessen Geschäftsführer Frank Herrmann laut MDR 1 Radio Thüringen. Diese Entwicklung sei problematisch. Denn das Thüringer Jagdgesetz verpflichtet Jäger dazu, leistungsgeprüfte Hunde einzusetzen. Wer selbst keinen Vierbeiner hält, muss nachweisen, dass ihm bei Bedarf das Tier eines anderen Jägers zur Verfügung steht. Andernfalls drohen Geldbußen bis 25.000 Euro. Derzeit kommen 2500 Jagdgebrauchshunde auf 8500 Verbandsmitglieder. DJV

Bild: Viele Hunde wenig Jäger. In Thüringen ist die Situation leider anders. Dort kommen statistisch gesehen auf einen Jagdgebrauchshund mehr als drei Jagdscheininhaber. (Foto: JMB)