Home News Jagdunfall im Saarland: Waffe explodiert – Jäger schwer verletzt

Jagdunfall im Saarland: Waffe explodiert – Jäger schwer verletzt

Der schwerverletzte Jäger wurde in eine Klinik geflogen. © jrmedien_de - stock.adobe.com

Bei einer Erntejagd am Mais ereignete sich heute Nachmittag ein schwerer Jagdunfall in Überherrn (Saarland). Wie eine Sprecherin der Polizei gegenüber der Redaktion mitteilte, habe es an der relativ neuen Waffe des 55-jährigen Jägers einen technischen Defekt gegeben. Der Jäger hatte geschossen und wollte einen weiteren Schuss abgeben, dabei sei die Büchse explodiert.

Der Waidmann erlitt Verletzungen an Kopf, Gesicht und Hand. Die Mitjäger leisteten Erste Hilfe am Unfallort. Er wurde mit seinen schweren Verletzungen per Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Kriminaldienst der Polizeiinspektion Völklingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Welches Defekt vorlag und welches Fabrikat die Waffe besitzt, ist derzeit noch unklar.


Kathrin Führes geboren in Lingen, Jagdschein seit 2014, hat nach dem Abitur Forstwissenschaft an der TU München studiert und ist nun seit 2015 bei der PIRSCH.
Thumbnail