+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 114 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 30.10.2020) +++
Home News Jagdunfall: Pferd mit Wildschwein verwechselt

Jagdunfall: Pferd mit Wildschwein verwechselt

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Samstag, 03.10.2020 - 15:42
1 Kommentar
Pferd-Schlaeft-Koppel © anjajuli - stock.adobe.com
Der Jäger verwechselte das Pferd mit einem Wildschwein.

In der Nacht vom 25. auf den 26. September hat sich in Rohrbach (Rheinland-Pfalz) ein Jagdunfall ereignet. Ein Jäger war nachts auf Ansitz und wartete auf Wildschweine. Laut Polizei habe er nach 22 Uhr einen Schuss abgegeben. Dabei traf er jedoch ein Pferd und verletzte es tödlich.

Stute mit Keiler verwechselt

Wie „Die Rheinlandpfalz“ berichtet, habe der Waidmann die braune Stute mit einem starkem Keiler verwechselt. Er habe daraufhin selbst die Polizei informiert. Diese fuhr noch in der Nacht zur Koppel und nahm den Fall auf, erzählt der Pressesprecher der Polizei gegenüber der Redaktion. Da Tiere als Eigentum (Sache) ihrer Halter gelten, wurde gegen den Mann Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.


Kommentieren Sie