Home News Jagdunfall im Kreis Lindau

Jagdunfall im Kreis Lindau

Beim Abbaumen löste sich ungeplanterweise ein Schuss (Symbolbild).


Am Mittwochabend (6. Juni) kam es im Landkreis Lindau (Bayern) zu einem schweren Jagdunfall. Nachdem ein Jäger ein Stück Wild erlegt hatte, stieg er mit seinem Gewehr vom Hochsitz. Dabei löste sich ein Schuss und verursachte schwere Verletzungen am Fuß des Mannes. Gegenüber der Redaktion erklärte die zuständige Polizeiinspektion, dass es sich um einen selbstverschuldeten Unfall aufgrund von Handhabungsfehlern handelte. Deshalb wurde der Geradezugrepetierer nicht sichergestellt und es gibt keine weiteren Ermittlungen gegen das Opfer. Der 36-Jährige wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. PM/ HR


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail