+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.909 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 6.12.2021) +++
Home News Jagdscheinverlängerung: Jäger sollen künftig mehr zahlen

Jagdscheinverlängerung: Jäger sollen künftig mehr zahlen

Redaktion jagderleben
am
Mittwoch, 27.10.2021 - 17:41
Geld-Jagdschein-WBK © HR
In Niedersachsen könnten die Kosten für die Jagdscheinverlängerung künftig deutlich steigen.

Die Überprüfung der Eignung bzw. Zuverlässigkeit bei der Verlängerung des Jagdscheins sowie eine verdachtsunabhängige Überprüfung der Aufbewahrung legaler Schusswaffen wird in Niedersachsen zukünftig teurer werden. Grund hierfür ist laut einer Meldung der „dpa“ eine Neuregelung der Kosten: Bis zur Änderung des Waffengesetzes im Jahr 2008 sei dies in einer Kostenverordnung des Bundes geregelt gewesen. Seitdem liegt der Ball im Feld der Länder, eine Kostenregelung für diesen Bereich zu schaffen. Die Zeit bis dahin wurde durch die Bundesverordnung überbrückt, die nun aber abgelaufen ist.

Anzahl der Waffen mitentscheidend

Die zuständigen Behörden Niedersachsens rufen daher zukünftig zwischen 25 und 50 Euro für Zuverlässigkeitsüberprüfungen bei Jagdschein-Verlängerungen und 45 bis 300 Euro für verdachtsunabhängige Kontrollen auf. Gegenüber der Redaktion erklärt eine Sprecher des niedersächsischen Innenministeriums, dass die Kosten dabei abhängig vom jeweiligen Zeitaufwand seien. Die bloße Anzahl der Waffen könnte bspw. bei der Überprüfung der Aufbewahrung von Schusswaffen ein möglicher Faktor sein, so der Sprecher auf Nachfrage der Redaktion.


Kommentieren Sie