Home News Jagdkynologischer Arbeitskreis in Bayern gegründet

Jagdkynologischer Arbeitskreis in Bayern gegründet

In Bayern hat sich die Jagdkynologische Vereinigung als eigenständiger Arbeitskreis gegründet (Symbolbild).


Der Jagdkynologische Arbeitskreis Bayern (JKA) war bisher nur ein lockerer Zusammenschluss. Jetzt wurde er als eigenständiger Verband gegründet. Dies wurde in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Die Gründungsversammlung fand am 22. Oktober in Neuhof an der Zenn statt. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern ist die JKA Bayern keine Unterorganisation des Jagdgebrauchshundverbandes (JGHV), sondern ein eigenständiger Verband. Es soll aber kein Parrallelverband zu diesem werden. Man wolle in enger Abstimmung mit dem Bayerischen Jagdverband und dem JGHV arbeiten, so der neu gewählte Präsident Frank Wagner. Man erhofft sich damit die Interessen des Jagdgebrauchshundewesens auf Landesebene gegenüber Politik und Verwaltung noch besser vertreten zu können. Das ganze sei nichts neues, sondern man wolle dem bereits bestehenden eine stabile Form und Legitimation geben, erklärt Wagner gegenüber der Redaktion.

Zwei starke Stimmen

„Wenn es um den tierschutzkonformen Einsatz von Jagdhunden geht“, so Frank Wagner, „können wir zusammen mit dem BJV jetzt mit zwei starken Stimmen sprechen sowie gegebenenfalls den JGHV hinzuziehen und so mehr Gewicht in den Verhandlungen erhalten.“ Der JKA Bayern will jagdkynologische Aktivitäten in Bayern organisieren, fördern und unterstützen. Er will die Belange des Jagdgebrauchshundewesens im JGHV bei Politik und Verwaltung und in den Organisationen der Jägerschaft vertreten. Präsident wurde Frank Wagner, der bisherige Vorsitzende des Arbeitskreises, zu seinem Stellvertreter wurde Sigurd Croneiß gewählt, zur Geschäftsführerin Dr. Gertrud Helm. Der Sitz des JKA Bayern ist Nürnberg. PM


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail