Home News Jagdhund von Wolf getötet?

Jagdhund von Wolf getötet?

Eine Deutsche Bracke wurde auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz möglicherweise von einem Wolf getötet (Symbolbild).


Auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz (Sachsen) wurde ein Jagdhund getötet. Dies bestätigte Betriebsleiter Franz Graf von Plettenberg gegenüber der Redaktion. Ein Revierförster sei am Dienstagnachmittag mit einer Deutschen Bracke, die er für einen Bekannten in Obhut hatte, bei Holzarbeiten beschäftigt gewesen. Der Hund sei plötzlich davongelaufen und habe im Umkreis wohl laut auf einer Spur gejagt. Man habe die Bracke nach längerer Zeit anhand eines GPS-Senders finden können, allerdings war sie zu diesem Zeitpunkt bereits tot, so Graf von Plettenberg. Er wisse nicht, welches Tier den Hund getötet habe, man könne nicht ausschließen, dass es derselbe Wolf war, der Ende vergangenen Jahres zwei Hunde in Weißkeißel getötet hat. Beide Orte liegen nur etwa fünf Kilometer voneinander entfernt.

Kontaktbüro vermutet Wolf als Täter

Das Kontaktbüro Wölfe in Sachsen erklärt in einer Pressemitteilung: „Aufgrund der Auffindesituation lässt sich ein Wolf als Täter vermuten. Genetikproben sollen darüber Aufschluss geben, ob dies bestätigt werden kann und ob ein Zusammenhang zu den bisherigen Übergriffen auf Haustiere in der Region besteht.“ Das Kontaktbüro empfiehlt Haustierbesitzern, ihre Tiere unter Aufsicht zu halten. PM/SBA

 

In diesem Artikel äußert sich der Besitzer des Hundes ausführlich und mit Bildern zu den Vorfällen.

 

Das folgende Video zeigt Wolfsschutzwesten für Jagdhunde:


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail