Home News Jagdhütte abgebrannt

Jagdhütte abgebrannt

Flammenopfer: Die Jagdhütte ist laut Polizei vollständig zerstört. Foto: Feuerwehr © Feuerwehr

Das Feuer in einem Waldstück bei Röspe wurde in den frühen Morgenstunden, gegen 5.20 Uhr, von mehreren Anrufern gemeldet. Doch als der Löschzug Aue-Wingeshausen an der Hütte eintraf, stand diese schon lichterloh in Flammen. Um Schlimmeres zu verhindern, riefen sie Kameraden aus dem Umland um Hilfe: Insgesamt sorgten Einsatzkräfte von fünf Feuerwehren dafür, dass der Brand nicht noch weiter auf den umliegenden Fichtenbestand übergreifen konnte. Explosionen, die vermutlich von in der Hütte gelagerten Gasflaschen ausgelöst wurden, erschwerten die Arbeit der Feuerwehrmänner.
Mark Reichmann, Sprecher der Kreispolizei Siegen-Wittgenstein, berichtete im Gespräch mit jagderleben, dass ein technischer Defekt als Auslöser klar ausgeschlossen wird. „Zwar haben wir schon einige Zeugen gehört, aber etwas Stichhaltiges war noch nicht dabei.“ Deswegen bitten die Beamten der Kriminalpolizei Bad Berleburg unter der Telefonnummer 02751 9090 weiter um sachdienliche Hinweise. Wer hat im Zeitraum von Montag (19. Mai, 17.00 Uhr) auf Dienstag (20. Mai, 5.20 Uhr) im Waldgebiet zwischen Aue und Röspe Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen stehen könnten?
BS