Home News Jagdhaus abgebrannt

Jagdhaus abgebrannt

am
Samstag, 24.01.2015 - 01:10
Nur noch der Kamin ist von dem Jagdhaus übrig geblieben. Foto: GF © GF

Zugetragen hat sich der Vorfall in der Waldgemarkung Oestrich-Winkel. Polizei und Hüttenbesitzer vermuten, dass sich der Brand zwischen dem 18. und 20. Januar ereignet haben muss. Da sich das Bauwerk rund sechs Kilometer von der nächsten Ortschaft entfernt befand, kann niemand Genaueres zu dem Zeitpunkt sagen. Auch verlaufen keine öffentlichen Straßen oder Wege in der Nähe. Die Polizei hat den entstandenen Sachschaden auf etwa 100.000 Euro geschätzt und bittet nun um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, Tel. 0611 3450.
Der Revierpächter hatte sein Jagddomizil versichert, es ist vor allem der Verlust vieler Erinnerungen und der Wert ideeller Gegenstände, die er bedauert. Mehr als 30 Jahre war die Hütte in seinem Besitz. Für die Brandentstehung hat der Mann keine Erklärung. „Ich bin zumindest mit niemandem über Kreuz“, sagte er im Gespräch mit jagderleben. Doch ihm ist bekannt, dass seinem Jagdnachbarn immer wieder Ansitzeinrichtungen beschädigt und umgestürzt werden.
BS