Home News Jagdgegner? Jäger stürzt von angesägtem Hochsitz

Jagdgegner? Jäger stürzt von angesägtem Hochsitz

Durch eine angesägte Leitersprosse, stürzte ein Jäger verletzt ab.


Im Landkreis Rottal/Inn (Bayern) stürzte ein Jäger von einer Kanzel ab und verletzte sich. Laut Polizeiangaben war an dem Hochsitz eine Leitersprosse in drei Meter Höhe manipuliert worden. Beim Abbaumen brach die Sprosse durch und der Waidmann stürzte in die Tiefe. Dabei zog er sich mittelschwere Verletzungen zu. An der Sprosse wurden Sägespuren gefunden.

Gegenüber der Redaktion entgegnete die Polizei, dass es der einzige Vorfall in der Gegend sei. Hinweise auf den Täter lägen bislang nicht vor. Es ist unklar, ob es sich um ein persönliches Attentat oder einen Anschlag von Jagdgegnern handelt. 
Sachdienliche Hinweise nimmt die zuständige Polizeidienststelle unter der Rufnummer 08721-96050 entgegen. 


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail