Home News Jagd ist wichtig!

Jagd ist wichtig!

Zu diesen Ergebnissen kommt das Institut für Marktforschung und Kommunikation, Bremer und Partner GmbH (IFA). Im Auftrag des Deutschen Jagdschutzverbandes (DJV) befragte das Institut in einer repräsentativen Umfrage über 1.000 Teilnehmer ab 15 Jahren aus allen Alters- und Gesellschaftsgruppen.
Eine deutliche Mehrheit erkennt das Engagement der Jäger für Wildtiere und Umwelt an: 70 Prozent (plus vier Prozentpunkte gegenüber 2008) finden die Aussage "Jäger investieren viel Zeit in den Naturschutz" zutreffend und 69 Prozent (plus fünf Prozentpunkte) meinen, dass Jäger vielen selten gewordenen Arten helfen.
Immerhin die Hälfte der Deutschen gab bei der Umfrage an, Kontakt mit Jägern gehabt zu haben was durchweg zu noch besseren Noten führte. Die Aussage, dass Jäger aus Lust am Töten auf die Jagd gehen, findet übrigens kaum Zustimmung: 87 Prozent der Deutschen waren anderer Meinung. Vor knapp zehn Jahren lag die Quote bei 77 Prozent. Seit 1999 ist der Prozentsatz der Deutschen deutlich gestiegen, die Jagd und Jäger in den Medien bewusst wahrnehmen von neun auf jetzt 27 Prozent.
Das "Mehr" an Zustimmung und Interesse für Jagd und Jäger in der Bevölkerung geht als Trend einher mit einer steigenden Zahl von Jagdscheininhabern in Deutschland. Waren es 1990/91 noch 321.700, lag deren Zahl im Jagdjahr 2009/10 bereits bei 350.500 Personen.
Die Studie bescheinigt nicht nur eine gestiegene öffentliche Aufmerksamkeit, sondern mit der Umfrage selbst betreibt der DJV wieder Werbung für Jagd und Jäger: "Bild.de" jedenfalls nahm gestern für sich in Anspruch, die Umfrage-Ergebnisse "exklusiv" vorliegen zu haben, um dann ausgiebig daraus zu zitieren. Ein schöner PR-Erfolg für den DJV. RJE