Home News Jäger verläuft sich im Wald – Großeinsatz von Rettungskräften

Jäger verläuft sich im Wald – Großeinsatz von Rettungskräften

Wald-bei-Nacht © stone36 - stock.adobe.com
Im hügeligen Gelände hatte sich der Jäger verlaufen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Losheim am See (Landkreis Merzig-Wadern/ Saarland) zu einer großen Suchaktion. Vier niederländische Jäger waren auf der Jagd. Bei der Nachsuche auf ein Stück Schwarzwild verschwand plötzlich gegen 0:55 Uhr ein 80-jähriger Waidmann zusammen mit seinem Jagdhund. Die drei übrigen Jäger alarmierten daraufhin den Rettungsdienst und diese wiederum die Polizei, wie ein Sprecher der Polizei gegenüber der Redaktion angab.

Drohne im Einsatz

Mit einem Großaufgebot von Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz und einer Rettungshundestaffel wurde nach dem vermissten Jäger gesucht. Auch ein Polizeihubschrauber sowie eine Drohne der Feuerwehr mit Wärmebildkamera waren im Einsatz. Dank der Wärmebildkamera konnte der Vermisste in Bewegung gesichtet werden. Schließlich fanden Feuerwehrleute gegen vier Uhr morgens den vermissten Waidmann in rund 450 Metern Entfernung zum Erlegungsort. Der Mann wurde wohlbehalten seinen Angehörigen übergeben.


Kathrin Führes geboren in Lingen, Jagdschein seit 2014, hat nach dem Abitur Forstwissenschaft an der TU München studiert und ist nun seit 2015 bei der PIRSCH.
Thumbnail