+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.205 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 24.9.2021) +++
Home News Als Jäger verkleidet: Schulpraktikant löst Polizeigroßeinsatz aus

Als Jäger verkleidet: Schulpraktikant löst Polizeigroßeinsatz aus

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Freitag, 23.07.2021 - 11:51
Polizeieinsatz-mit-Bereitschaftspolizei © Animaflora PicsStock - stock.adobe.com
Zahlreiche Beamte waren im Einsatz (Symbolbild).

Ein Schulprojekt hat am Mittwoch in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn/ Bayern) für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Wie „br.de“ berichtet, hätten Zeugen einen Mann in Tarnanzug und mit einer Waffe vor dem Schulzentrum gemeldet. Die Polizei eilte daraufhin mit Zivil- und Polizeikräften aus dem gesamten Landkreis sowie Polizeihunden und Hundeführern aus Passau zum vermeintlichen Tatort.

Kinder nahmen an einer „Schnitzeljagd“ teil

Kurze Zeit später ging eine weitere Meldung ein, dass der Mann in Tarnkleidung nun auf einer Parkbank an der Schule sitzen würde. Die Beamten fanden dort dann tatsächlich einen Mann in Tarnbekleidung, welcher eine Langwaffe mit sich führte. Der Grund war jedoch harmlos. Bei der Waffe handelte es sich um ein ein Spielzeuggewehr und der Praktikant mimte im Zuge eines Projektes nur einen Jäger. Die Vorschulkinder absolvierten gerade eine Schnitzeljagd und waren als Wildtiere verkleidet. Dabei mussten sie sich vor dem „Jäger“ verstecken. Eine Gefahr für die Schule bzw. den Kindergarten bestand nicht, so die Polizei. Der Vorfall wurde der Staatsanwaltschaft Landshut zur Prüfung übergeben.


Kommentieren Sie