Home News Jäger unterrichten Lehrer

Jäger unterrichten Lehrer

Redaktion jagderleben
am
Freitag, 14.07.2017 - 07:36
Die Lehrkräfte der Fachschaft Biologie mit Thomas Schreder (3.v.l.) vor dem Lernmobil des KJV Erding. © Thomas Schreder

Thomas Schreder, Vorsitzender des Kreisjägerverbands Erding (Bayern), bietet Fortbildungen für Biologielehrer an. Der „Unterricht“ soll die Teilnehmer auf den geänderten Lehrplan vorbereiten. Dieses Jahr liegt das Augenmerk besonders auf dem Thema „Ökosystem Grünland“, wie ein teilnehmender Lehrer des Anne-Frank-Gymnasiums Erding gegenüber jagderleben erklärt. Er und seine Kollegen waren vollzählig bei der Veranstaltung erschienen. Der Inhalt der Fortbildung wird praktischer Bestandteil des Fachs Biologie an ihrer Schule. Dabei wurde unter anderem erläutert, welche Tierarten sich im extensiv genutzten Grünland aufhalten und wie Wildschäden zustande kommen.

Schreder und weitere Jäger geben ihr Wissen allerdings auch direkt an Kinder und Jugendliche weiter. Sie besuchen dazu Schulen und Kindergärten mit einem Lernmobil, welches diverse Präparate und Felle enthält. Zusätzlich fangen sie beispielsweise einen Fisch mit den Kindern und erklären dessen Verwertung.

Besondere Anerkennung

Der Bayerische Landesjagdverband hat für besonders hohes außerschulisches Engagement im Bereich Umweltbildung einen Schulumweltpreis in Höhe von 1.000 Euro ins Leben gerufen. Der erste Preis wird dem Anne-Frank-Gymnasium am 21. Juli, um 9.30 Uhr,  in einer feierlichen Zeremonie überreicht. Auch in Zukunft sollen engagierte Schulen ausgezeichnet und gefördert werden. PM/SBA