Home News Jäger wird von Unbekannten im Wald angegriffen

Jäger wird von Unbekannten im Wald angegriffen

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Montag, 04.05.2020 - 11:30
Mann-bei-Dunkelheit-Wald © listercz - stock.adobe.com
Der Jäger wurde von einem der Männer ins Gesicht geschlagen.

In einem Waldgebiet zwischen Wittmansgereuth und Arnsgereuth (Thüringen) wurde am Samstagabend gegen 21.30 Uhr ein Jäger im Revier angegriffen. Wie die Polizei Saalfeld berichtet, seien zwei Jagdausübungsberechtigte im Revier auf der Jagd gewesen, als einer von ihnen auf Schüsse im Wald aufmerksam wurde. Im selben Zeitraum traf der zweite Jäger im Wald auf zwei dunkel und in tarnfarben gekleidete männliche Personen in Begleitung eines Hundes. Nach Aussage des Waidmanns handelte es sich vermutlich um einen Münsterländer.

Als der Jäger die beiden Männer ansprach, habe einer der Unbekannten dem Waidmann ins Gesicht geschlagen. Die beiden Männer seien dann unerkannt geflüchtet. Wie eine Sprecherin der Polizei gegenüber der Redaktion berichtet, verlief die Fahndung, auch mittels Hubschrauber, ohne Erfolg. Zudem gebe es bislang keine Hinweise darauf, um wen es sich bei den beiden Unbekannten gehandelt haben könnte. 

Immer wieder Vorfälle von Wilderei in der Region

In der Vergangenheit habe es in der Region immer mal wieder Fälle von Wilderei gegeben. Auch in dem betroffenen Revier wurden in den letzten Jahren unregelmäßig gewilderte Stücke aufgefunden. Zuletzt wurde am Ostersonntag in einem Revier im rund 10 Kilometer entfernten Zeigerheim ein vermutlich gewildertes Stück Rehwild aufgefunden, bei dem Haupt sowie Vorderläufe fehlten.


Kommentare