Home News Jäger tot aufgefunden

Jäger tot aufgefunden

am
Dienstag, 05.03.2013 - 13:28
In diesem Erdsitz wurde der Jäger tot aufgefunden. Zur Bergung wurde eine Seite entfernt. Foto: Schanz © Schanz
In diesem Erdsitz wurde der Jäger tot aufgefunden. Zur Bergung wurde eine Seite entfernt. Foto: Schanz

Am vergangenen Montag, den 4. März, kam ein 45-jähriger Jäger in der Gemeinde Burghausen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen (Bayern) ums Leben. Ein Mitjäger hatte ihn gegen 7.30 Uhr mit einem Bauchschuss in einem Erdsitz gefunden, wie die Polizei mitteilte. Obwohl Notarzt, Feuerwehr sowie ein Rettungshubschrauber sofort am Einsatzort eintrafen, kam für den aus Österreich stammenden Jäger jede Hilfe zu spät. Er wollte zusammen mit Freunden Schwarzwild bejagen.
Da bisher völlig unklar ist, wie es zu der Verletzung kam, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei Ingolstadt in dem Fall. Eine Obduktion des Leichnams wurde angeordnet und heute durchgeführt. Ein Ergebnis gibt es noch nicht. Der leitende Oberstaatsanwalt Dr. Helmut Walter sagte in einem Gespräch mit der Redaktion, dass ein vorsätzliches Tötungsdelikt ausgeschlossen werden kann.
BS


Aktualisierung

Aufgrund des Obduktionsergebnisses geht die Polizei von einem tragischen Unfall aus. Der todesursächliche Bauchschuss dürfte aus größerer Entfernung abgegeben worden sein. "Bei der Tatwaffe handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein sichergestelltes Gewehr des 68-jährigen Jagdfreundes, der gemeinsam mit dem Getöteten aus dem benachbarten Ausland zur Schwarzwildjagd gereist war", heißt es in dem Polizeibericht. Ein Waffensachverständiger des Bayerischen Landeskriminalamtes soll zur weiteren Klärung eine Tatrekonstruktion durchführen.
BS