+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 506 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 15.1.2021) +++
Home News Jäger stürzt bei Wildbergung ab und stirbt

Jäger stürzt bei Wildbergung ab und stirbt

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Sonntag, 20.12.2020 - 07:00
Rettungshubschrauber-Pelikan-2 © HELI - Flugrettung Südtirol
Der Rettungshubschrauber Pelikan 2 im Einsatz (Symbolbild).

Am 14. Dezember hat sich im Passeiertal (Südtirol) ein tragischer Jagdunfall ereignet. Ein 60-jähriger Jäger war gerade dabei eine zuvor erlegte Gams zu bergen, als er trotz Steigeisen ins Rutschen kam und rund 150 Meter abstürzte. Wie regionale Medien berichten, hat der Bruder des Jägers ihn bei der Jagd begleitet und verständigte umgehend den Notruf.

Die Bergrettung St. Martin sowie der Rettungshubschrauber Pelikan 2 konnten nichts mehr für den Abgestürzten tun – er verstarb am Unfallort. Ein Sprecher der Bergrettung bestätigte gegenüber der Redaktion den Vorfall und bedauert, dass es immer wieder zu ähnlichen Unfällen während dieser Jahreszeit kommt.

Bereits 2015 habe sich laut Medienberichten in der Familie des Verstorbenen ein Bergunfall ereignet. Der jüngere Bruder, welcher ebenfalls Jäger gewesen sein soll, stürzte auch im Gebirge ab.


Kommentieren Sie