Home News Jäger streckt Stier

Jäger streckt Stier

am
Mittwoch, 30.07.2014 - 02:00
Kurz vor dem Abschuss: Der Stier auf Abwegen, genützt hat es nichts. © GF

Das Tier sollte am Donnerstag auf dem Hof von Bauerladenbesitzer Hans Zapfel verwurstet werden. Doch in letzter Sekunde riss sich der rund 800 Kilogramm schwere Bulle los und trabte durch die Ortschaft. Sofort nahmen Schlachter und Besitzer die Verfolgung auf. Währenddessen verständigten sie die Polizei und einen befreundeten Jäger, wie Zapfel gegenüber jagderleben berichtete.
Immer wieder versuchten die Beteiligten den Stier einzufangen, doch sämtliche Aktionen scheiterten. Schließlich suchte der „Flüchtling“ seine Freiheit in den Feldern der entlegenen Ortschaft. „Wir haben dann das Gebiet großräumig abgestellt“, so ein Polizeisprecher. Danach war der Jäger gefordert. „Ein gezielter Schuss genügte und der Stier brach zusammen.“ Anschließend wurde das Tier wieder seiner eigentlichen Bestimmung, der Schlachtung, zugeführt.
BS