Home News Jäger stirbt nach Hornissenstich

Jäger stirbt nach Hornissenstich

am
Donnerstag, 12.08.2010 - 13:08

Während eines Ansitzes in einem Waldgebiet bei Faid (Landkreis Cochem Zell) ist ein 60 Jahre alter Jäger von einer Hornisse ins Gesicht gestochen worden. Der Waidmann verständigte daraufhin einen Bekannten, der ihn mit dem Auto ins Krankenhaus bringen wollte. Während der Fahrt wurde der Jäger bewusstlos, sein Herzschlag setzte aus. Einem Polizisten und einer zufällig vorbei kommenden Arzthelferin gelang es, den Mann wiederzubeleben. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wo er aber am nächsten Morgen verstarb. SE

Bild: Hornissen bauen ihre Nester gerne auch in jagdlichen Einrichtungen wie Kanzeln oder Hütten. Foto: Irene Fischbeck