+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2.099 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 13.9.2021) +++
Home News Jäger spenden Wildbret an Krankenhaus und Seniorenheime

Jäger spenden Wildbret an Krankenhaus und Seniorenheime

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Samstag, 29.05.2021 - 16:01
Foto-Wildspende © H. Erwin (gKU)
Dr. Christian Wippermann (Fürstliche Gesamtverwaltung Wallerstein), Küchenleiter Rudolf Rösch, Ralf Stoll (Kreisjagdverband Nördlingen) und Markus Schlösser von der Forstverwaltung Fürst Oettingen-Spielberg (von links) freuen sich über ihre Spendenaktion für die Patienten und Bewohner von Stiftungskrankenhaus und Seniorenheimen.

Über ein ganz besonderes Pfingstessen durften sich die Patienten des Stiftungskrankenhauses Nördlingen und die Bewohner der Seniorenheime Monheim, Wemding und Nördlingen in Bayern freuen. Der Kreisjagdverband Nördlingen hatte 50 Rehkeulen sowie 30 Kilogramm Rehragout gespendet. „Wir hoffen, dass ein feines Wildgericht die Stimmung in der Klinik und den Seniorenheimen in dieser schweren Zeit der Pandemie aufhellt“, so der 1. Vorsitzende des Kreisjagdverbandes, Ralf Stoll. Die Idee dazu kam vom Küchenleiter des Stiftungskrankenhauses, der den Patienten und Bewohnern damit eine Freude machen wollte. Aus der Spende der Jägerschaft wurden 600 Mittagessen zubereitet.


Kommentieren Sie