Home News Jäger schießt auf Autos – War Alkohol im Spiel?

Jäger schießt auf Autos – War Alkohol im Spiel?

Zwei Fahrzeuge wurden durch die abgegeben Schüsse beschädigt. © LPD NÖ

Am Samstag alarmierten Besucher eines Badesees im Gemeindegebiet Altlengbach (St. Pölten Land, Niederösterreich) am frühen Abend die Polizei aufgrund mehrerer Schüsse. Laut Pressesprecher der Polizei haben sich die Beamten mit Schutzweste und -helm zum Einsatzort begeben. Dabei entdeckten sie zwei beschädigte Fahrzeuge. Um eine anhaltende Gefährdung auszuschließen, forderten die Beamten Verstärkung an und suchten die Gegend großräumig ab. Dabei stellte sich heraus, dass ein Jäger vier Schüsse mit seiner Bockbüchsflinte abgegeben hatte. Der 52-Jährige soll auf zwei Stücke Schwarzwild geschossen haben und hatte dabei, so der Pressesprecher weiter, vermutlich Flintenlaufgeschosse verwendet. Der Mann gefährdete nicht nur die Besucher des Badesees, sondern auch Gäste eines angrenzenden Gasthauses.

War der Jäger alkoholisiert?

Den Jäger konnten die Beamten in seinem Haus schnell ausfindig machen. Dabei stellten sie fest, dass der Waidmann unter Alkoholeinfluss stand. Ob er zum Zeitpunkt der Schüsse bereits alkoholisiert war, wird derzeit noch ermittelt. Dem Jäger wurde ein vorläufiges Waffenverbot erteilt. Seine waffenrechtlichen Dokumente sowie die Schusswaffe wurden ihm abgenommen und sichergestellt.


Eva Grun hat mit 16 Jahren ihren Jugendjagdschein gemacht, jagt im Frankenwald und ist seit 2019 Volontärin bei den dlv-Jagdmedien.
Eva Grun mit Drahthaar.