Home News Jäger bei Revierarbeiten schwer verletzt

Jäger bei Revierarbeiten schwer verletzt

Forstunfall-Hallgartener-Wald © Feuerwehr Oestrich-Winkel
Aus vier Metern Höhe war der Jäger herabgestürzt.

Am Samstag kam es im Hallgartener Wald (Hessen) zu einem schweren Unfall. Bei Revierarbeiten war ein Jäger von einer Leiter gestürzt. Wie die Feuerwehr der Stadt Oestrich-Winkel in einer Pressemitteilung berichtet, habe der Jäger einen großen Ast absägen wollen. Dabei riss ihn der herabfallende Ast von der Leiter. Aus einer Höhe von vier Meter stürzte der Mann in die Tiefe und verletzte sich dabei schwer.

Glücklicherweise waren zwei andere Jäger ebenfalls vor Ort, die die Rettungsleitstelle per Notruf alarmierten. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes wurden dabei auch die Feuerwehren Oestrich und Hallgarten alarmierten. Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt wurde der verletzte Jäger mit einer Schleifkorbtrage geborgen und zum Rettungswagen gebracht. PM


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail