+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.774 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 2.8.2021) +++
Home News Jäger rettet vermissten Senioren nach Hilferufen das Leben

Jäger rettet vermissten Senioren nach Hilferufen das Leben

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Dienstag, 22.06.2021 - 09:14
Hochsitz-im-Wald © Christian Schwier - stock.adobe.com
Der Jäger hatte schwache Hilferufe vernommen (Symbolbild).

In Dümmer (Mecklenburg-Vorpommern) hat ein Jäger einen vermissten Rentner entdeckt und ihm so das Leben gerettet. Wie die Polizeiinspektion Ludwigslust mitteilt, hatte der Jäger am Sonntagabend aus einem Waldstück schwache Hilferufe vernommen. Da der Waidmann wusste, dass seit zwei Tagen fieberhaft nach einem vermissten 70-jährigen Mann gesucht wurde, ging der Jäger davon aus, dass es sich um den Gesuchten handeln könnte.

Urlauber hatte sich verlaufen

Da er sich selbst keinen Weg durch das dichte Unterholz zu dem Senioren bahnen konnte, alarmierte er die Polizei. Gemeinsam mit den Beamten konnte der Waidmann dann zu dem 70-Jährigen vordringen, der bereits seit zwei Tagen bei der Hitze und ohne Wasser im Unterholz festsaß.

Dem dehydrierten Mann wurde umgehend Wasser gereicht, so die Polizeiinspektion weiter. Zum Abtransport des Gesuchten wurde eine Schneise in das Dickicht geschlagen und eine Behelfsbrücke über einen Wassergraben errichtet. Der aus Wuppertal stammende Rentner hatte in der Region Urlaub gemacht und sich nach eigenen Angaben verlaufen. Dank des Jägers konnte ihm das Leben gerettet werden


Kommentieren Sie