+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 4.049 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 30.6.2022) +++
Home News Jäger rettet junge Wildkatze: Katze hätte Winter nicht überlebt

Jäger rettet junge Wildkatze: Katze hätte Winter nicht überlebt

Leonie-Engels © Leonie-Engels
Leonie Engels
am
Dienstag, 14.12.2021 - 10:50
Wildkatze © ©Monikasurzin - stock.adobe.com
Die junge Wildkatze hat gute Chancen wieder ausgewildert zu werden. (Symbolbild)

Am ersten Dezemberwochenende hat der Jäger Michael Scharnbach in seinem Garten in Wendschott (Region Wolfsburg, Niedersachsen) einen abgekommenen Katzenwelpen gefunden. Der Jäger erkannte schnell, dass es sich bei dem Jungtier um eine Wildkatze handelte. „Sie wog keine 500 Gramm. Sie hätte den Winter sicherlich nicht überlebt“, sagte Michael Scharnbach gegenüber der „waz“.

Katze wird aufgepäppelt

In Absprache mit dem BUND hat Scharbach die Jungkatze vergangenen Donnerstag an das Artenschutzzentrum des NABU in Leiferde abgegeben, wo sie nun weiter aufgepäppelt wird. Ein DNA-Abgleich soll die Zugehörigkeit zur Rasse belegen, damit die Katze später ausgewildert werden kann. Die Chancen stehen gut, dass die Wildkatze überlebt. „Jedes Einzelne dieser Individuen sichert das Überleben seiner Art,“ erklärt Christian Schreiter, Vorsitzender des BUND in Wolfsburg der „waz“.

Rund 600 Wildkatzen in Niedersachsen

Zwischenzeitlich waren die Wildkatzen fast komplett aus Deutschland verschwunden, Grund dafür sind u. a. Lebensraumverlust und die hohen Fallwildzahlen durch Wildunfälle. In Niedersachsen gibt es schätzungsweise 600 Wildkatzen.


Kommentieren Sie